Bild:Pixelio/Dirk Maus
Bild:Pixelio/Dirk Maus

 

 

Fr. 06. – Sa. 07.Dezember 2019

Weihnachtszauber Schloss Bückeburg

1. Tag: Anreise mit Schloss Bückeburg

 

Auf Schloss Bückeburg erleben Sie einen ganz besonderen Weihnachtsmarkt. Besuchen Sie die Engelswerkstatt, wo von Hand bemalte Wesen aus der Märchenwelt erschaffen werden oder sehen Sie wie zauberhafte Weihnachtsdekorationen entstehen.

 

Die Weihnachtsgala der Fürstlichen Hofreitschule zeigt, wie die 22 barocken Schulhengste und Pony Jack wieder eifrig das Rad ankurbeln werden. Genießen Sie prachtvolle, stimmungsgeladene Einblicke in die Reitkunst Europas. Ein buntes Programm und erlesene Geschenkideen machen den Besuch zu einem Erlebnis.

 

Auch Kulinarisches wird angeboten. Jeder verköstigt sich heute selber. Wir haben Zeit zur freien Verfügung bis ca. 20.30 Uhr.

 

Dann fahren wir ins Hotel nach Bad Münder.

 

 

 

2. Tag: Stadtführung in Bückeburg mit Informationen über das Fürstenhaus. Heute lebt Alexander Prinz zu Schaumburg-Lippe im Schloss.

 

Anschließend Heimreise.

 

 

 

Ihr Hotel: 4 Sterne Hotel Kastanienhof in Bad Münder. Minibar, Radio, TV, Telefon und Föhn. Lift und Schwimmbad stehen zur Verfügung.

 

Im Reisepreis von 129,00 Euro enthalten:

 

Fahrt im erstklassigen Fernreisebus, *

 

1 x Übernachtung,

 

1 x großes Frühstücksbüfett,

 

Eintritt Schloss Bückeburg,

 

Stadtführung Bückeburg,

 

Rücktrittskostenabsicherung.

 

___________________________________________________________________

 

 

Reisebericht über die

Reise in die Normandie vom 08. – 15.06.2018

 

 Normandie und die drei C‘s

  

Die Jahresreise 2018 führte die Leezener Landfrauen in die Normandie. Bei bestem Wetter haben wir viel zu sehen bekommen.

 

In Rouen sind wir gestartet und haben uns die Sehenswürdigkeiten wie den Großen Uhrturm, die Kathedrale Notre-Dame und die Kirche der Heiligen Jeanne d’Arc angesehen. Dieser sehr moderne Kirchenbau mit bemerkenswerten  Glasfenstern wurde auf dem Platz errichtet, auf dem die Jungfrau von Orleans 19-jährig 1431 verbrannt worden ist.

 

Am Nachmittag besuchten wir Giverny und waren im großen Garten und Haus von Claude Monet, der hier von 1890 bis zu seinem Tod 1926 gelebt und gemalt hat.

  

Weitere Stationen waren Fécamp mit dem Palais Bénédictine, Etrétat mit den bizarren Felsformationen und Honfleur. Dieses hübsche Städtchen erreichten wir über die Schrägseilbrücke Pont de Normandie.

 

Zum Probieren und Genießen haben wir in Livarot Camembert, im Palais Bénédictine Kräuterlikör (bestehend aus 47 Kräutern und Gewürzen), im Château de Breuil Calvados und in Concale Austern erhalten. Vorher hat man uns die Herstellung/Zucht dieser normannischen Spezialitäten gezeigt.

 

In der Nähe von Caen informierten wir uns in einem 360° Cinema über den D-Day (Landung der Alliierten in der Normandie am 6.6.1944).

  

Den Wandteppich von Bayeux, ein Kunstwerk aus dem 11. Jh. – Weltdokumentenerbe - haben wir ebenfalls gesehen.

 

Die Korsaren Stadt Saint-Malo, deren Altstadt heute noch von einer vollständig begehbaren Stadtmauer umgeben ist, hat mit 12-14 m den höchsten Tidenhub Europas und verfügt über sieben Häfen.

 

Le Mont-Saint-Michel war der „Höhepunkt“ der Reise.

 

Ab 708 entstanden auf einer Felseninsel eine Gemeinde und die Abteikirche, die immer wieder erweiterte wurde. Es war das umfangreichste, schwierigste und kostspieligste Bauprojekt des gesamten Mittelalters. Das UNESCO-Welterbe erreicht man über einen Holzsteg und viele Treppenstufen.

 

Es war eine sehr interessante und gelungene Reise.

  

25.06.2018/bz

 

Unsere nächste Veranstaltung:

 

Mi. 20. Nov. 2019 

19:00 Uhr

Weihnachtsbasteln in

Kükels

 

 ________________________

Wir sind Mitglied im

Landfrauen

verband Schleswig-Holstein

 

_________________________

 

Verband Deutschland

_________________________